Verkehrswende jetzt! Gespräch mit Fritz Viertel (VCD)

Über die dringend notwendige sozial-ökologische Verkehrswende habe ich mich im Video mit Fritz Viertel unterhalten. Er ist Landesvorsitzender des VCD Brandenburg und hat die Volksinitiative Verkehrswende Brandenburg mitbegründet. Mit vielen anderen Vereinen und Organisationen haben sie über 25.000 Unterschriften für eine konsequente sozial-ökologische Verkehrswende gesammelt.

DIE LINKE. Brandenburg hat die Volksinitiative kräftig unterstützt und fordert für eine Verkehrswende:
👉 Ausbau des Schienennetzes einschließlich Reaktivierung von Bahnstrecken wie zwischen Bad Saarow u. Beeskow
👉 Neue Buslinien als Querverbindungen zwischen den Eisenbahnachsen
👉 Radwege stärken, denn was nützen bessere Bahnverbindungen, wenn zwischen Bahnhof und Dorf Kilometer liegen?
👉 Bahn, Bus, Rad und Fußverkehr verknüpfen. Berlin muss innerhalb von 60 bis 90 Minuten von überall in Brandenburg erreichbar sein
👉 Einfache und soziale Fahrpreise, angefangen bei kostenlosen Nahverkehr für Kinder.
Öffentlicher Nahverkehr ist öffentliche Aufgabe. Er soll den Menschen dienen und nicht dem Profit. Die Konzepte liegen auf dem Tisch. Allein der politische Wille fehlt. Aber 25.000 Unterschriften bestärken uns in unseren Zielen!

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Stefan Kunath auf anderen Plattformen:

Weiter lesen: