Gerechtigkeit

Banner mit den Forderungen der Gerechtigkeits-Tour

Aufbruch für ein gerechtes Land

Soziale Sicherheit, Umverteilung, Klimagerechtigkeit: darum geht es bei der Bundestagswahl! Die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag war am 14.06.2021 im Bad Saarow mit ihrer Tour “Aufbruch für ein gerechtes Land” und hat anlässlich der Rede von Olaf Scholz beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum über ihre Arbeit informiert. Beschäftigte in Ostdeutschland arbeiten länger und verdienen 700 Euro weniger als die Beschäftigten in Westdeutschland. Die Einheit ist immer noch nicht vollendet. Deshalb fordern wir eine Lohnoffensive Ost und mehr Tarifbindung! Den Umbau zur klimagerechten Gesellschaft, etwa mit grüner Stahlproduktion, sollen nicht die kleinen Leute

Weiterlesen »
Stefan Kunath, LINKER Bundestagskandidat für Oder-Spree und Frankfurt, hält mit anderen Genoss:innen das Banner "Keine E-Autos ohne Tarifvertrag" hoch.

Tesla: Keine E-Autos ohne Tarifvertrag!

Tesla will in Grünheide E-Autos in der Gigafactory bauen, kümmert sich aber weder um Umweltschutz, den zu hohen Wasserverbrauch seiner Fabrik, die Verkehrsanbindung, oder um gute Arbeitsbedingungen. Elon Musk ist ein knallharter Neoliberaler der von Tarifverträgen nichts hält, betriebliche Mitbestimmung für gewinnvermindernd hält und sich in Gewerkschaften organisierende Arbeiter:innen mit Repressionen überzieht. Sein Verständnis von Umweltschutz und der nicht gesicherten Grundwasserversorgung reicht scheinbar nicht über “es muss genug Wasser geben weil hier Bäume wachsen” hinaus geht. Video zur Aktion Wir waren deswegen vor Ort in Grünheide an der Baustelle der

Weiterlesen »
Frau Koschwitz, Stefan Kunath und Bettina Fortunato in der Gemeinschaftsunterkunft Seefichten

FFP2-Masken gespendet

Am 22.04. war ich mit Bettina Fortunato, Landtagsabgeordnete der LINKEN, bei sozialen Einrichtungen in Frankfurt (Oder) zu Gast, um uns über die Situation zu informieren und dort kostenlose FFP2-Masken zu übergeben. Bettina Fortunato: „Nicht wenige Menschen mit geringem Einkommen, können die durch den Kauf von lebensrettenden FFP2-Masken entstehenden finanziellen Mehrbelastungen schlicht nicht aufbringen. Mit meiner FFP2-Maskenspende, wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, diese Menschen zu entlasten. Mit dieser Aktion wollen wir zudem der Forderung aller Mitglieder der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg an die Landesregierung Nachdruck verleihen, FFP2-Masken kostenlos

Weiterlesen »

Maskenspende an soziale Einrichtungen

Sebastian Walter, Landtagsabgeordneter der LINKEN in Oder-Spree undFraktionsvorsitzender der LINKEN im Brandenburger Landtag, war gemeinsam mit Stefan Kunath, Direktkandidat der LINKEN zur Bundestagswahl in Oder-Spree und Frankfurt (Oder) zu Besuch bei sozialen Einrichtungen in Oder-Spree und überbrachten diesen einen FFP2-Maskenspende. Dazu erklären sie: “Während CDU/CSU-Bundestagsabgeordnete mit den dringend benötigten FFP2-Masken spekulieren und sich dreist daran bereichern, spenden wir Abgeordnete der LINKEN medizinische Masken für die Menschen in unserer Gesellschaft, die diese am nötigsten haben und sie sich vielfach nicht leisten können. Wir wollen mithelfen, diejenigen zu schützen, die unsere Gesellschaft

Weiterlesen »

Gemeinwohl vor Big Pharma – dann klappt es mit der Impfkampagne

Dass es zu Beginn der Impfkampagne zu Lieferengpässen kommt, war abzusehen. Nicht abzusehen war, dass Deutschland bereits die tief gestapelten Ziele der ersten Stufe der Impfkampagne verfehlt. Unsere Forderung ist deshalb topaktuell: Gemeinwohl vor Big Pharma! Wir müssen an die Marktrechte ran, um unsere Grundrechte wiederzuerlangen. Patentrechte aufheben Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz kann das Gesundheitsministerium anordnen, dass patentgeschützte Erfindungen im Interesse der Allgemeinheit dienen sollen. Wir können die Produktion von Impfstoffen beschleunigen, indem wir die Patenrechte von Big Pharma zeitlich befristet aussetzen. Das würde uns einen enormen Vorteil bei der

Weiterlesen »
Krisengespräch mit Stefan Kunath, Isabelle Vandre und Sebastian Walter in Frankfurt (Oder)

Krisengespräch: sichere, soziale und gerechte Zukunft?

Seit mehreren Wochen befinden wir uns in einem Lockdown-Light und es ist kein Ende in Sicht.Die Corona-Pandemie wird begleitet von einer schweren sozialen und wirtschaftlichen Krise. Die Bevölkerungsteile, die die Krise schultern und den Laden am laufen halten sind auch diejenigen, die am stärksten unter der Krise leiden. Gesellschaftliche Solidarität gibt es nicht: keine Lohnerhöhungen oder besseren Arbeitsbedingungen für systemrelevante Berufe, Reiche können währenddessen aus der Krise Profit schlagen und beteiligen sich nicht an den gesellschaftlichen Kosten. Viele Menschen sind in Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit gerutscht. Sie fühlen sich hilflos, allein

Weiterlesen »

Gewusst wie: Soziale Wohnungspolitik

In Frankfurt gibt es Bedarf an preisgünstigem Wohnraum: Jede:r vierte Frankfurter:in ist von Armut gefährdet. Jede:r fünfte Frankfurter:in in Vollzeitbeschäftigung arbeitet im Niedriglohnbereich. Zudem ziehen mehr Menschen aus Berlin und dem Berliner Umland nach Frankfurt. In Zukunft gibt es außerdem einen Mehrbedarf an alters- und generationsgerechtem Wohnraum, da die Bevölkerung im Durchschnitt älter wird. In der Stadtverordnetenversammlung vom 08.10.2020 ging die Debatte um eine soziale Wohnungspolitik und eine gerechte Stadtentwicklung weiter. Die CDU-Fraktion forderte in einem Antrag, 200 neue Sozialwohnungen zu bauen und dabei die regionale Wirtschaft durch Auftragsvergabe zu

Weiterlesen »
Bild: Stefan Kunath nach der Wahl zum Direktkandidaten zur Bundestagswahl

Stefan Kunath ist LINKER Direktkandidat

Der LINKE Kreisvorsitzende Stefan Kunath aus Frankfurt (Oder) wurde mit 92,5% auf einer gemeinsamen Wahlkreisversammlung mit dem Kreisverband Oder-Spree zu unserem Direktkandidaten zur nächsten Bundestagswahl gewählt. Die Forderungen von Stefan Kunath können hier nachgelesen werden. Die gesamte Bewerbungsrede als Video: „Solidarität mit den systemrelevanten Beschäftigten bedeutet mehr Gehalt, mehr Arbeitsschutz, mehr Personal und mehr Tarifbindung für die Heldinnen und Helden der Corona-Krise. Darum geht es bei dieser Bundestagswahl“, stieg Stefan Kunath in seine Rede ein. Kunath weiter: „Nehmen wir die Krise zum Anlass, um für ein gerechtes Gesundheitssystem zu streiten,

Weiterlesen »
Banner mit den Forderungen der Gerechtigkeits-Tour

Aufbruch für ein gerechtes Land

Soziale Sicherheit, Umverteilung, Klimagerechtigkeit: darum geht es bei der Bundestagswahl! Die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag war am 14.06.2021 im Bad Saarow mit ihrer Tour “Aufbruch für ein gerechtes Land” und hat anlässlich der Rede von Olaf Scholz beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum über ihre Arbeit informiert. Beschäftigte in Ostdeutschland arbeiten länger

Weiterlesen...
Stefan Kunath, LINKER Bundestagskandidat für Oder-Spree und Frankfurt, hält mit anderen Genoss:innen das Banner "Keine E-Autos ohne Tarifvertrag" hoch.

Tesla: Keine E-Autos ohne Tarifvertrag!

Tesla will in Grünheide E-Autos in der Gigafactory bauen, kümmert sich aber weder um Umweltschutz, den zu hohen Wasserverbrauch seiner Fabrik, die Verkehrsanbindung, oder um gute Arbeitsbedingungen. Elon Musk ist ein knallharter Neoliberaler der von Tarifverträgen nichts hält, betriebliche Mitbestimmung für gewinnvermindernd hält und sich in Gewerkschaften organisierende Arbeiter:innen mit

Weiterlesen...
Frau Koschwitz, Stefan Kunath und Bettina Fortunato in der Gemeinschaftsunterkunft Seefichten

FFP2-Masken gespendet

Am 22.04. war ich mit Bettina Fortunato, Landtagsabgeordnete der LINKEN, bei sozialen Einrichtungen in Frankfurt (Oder) zu Gast, um uns über die Situation zu informieren und dort kostenlose FFP2-Masken zu übergeben. Bettina Fortunato: „Nicht wenige Menschen mit geringem Einkommen, können die durch den Kauf von lebensrettenden FFP2-Masken entstehenden finanziellen Mehrbelastungen

Weiterlesen...

Maskenspende an soziale Einrichtungen

Sebastian Walter, Landtagsabgeordneter der LINKEN in Oder-Spree undFraktionsvorsitzender der LINKEN im Brandenburger Landtag, war gemeinsam mit Stefan Kunath, Direktkandidat der LINKEN zur Bundestagswahl in Oder-Spree und Frankfurt (Oder) zu Besuch bei sozialen Einrichtungen in Oder-Spree und überbrachten diesen einen FFP2-Maskenspende. Dazu erklären sie: “Während CDU/CSU-Bundestagsabgeordnete mit den dringend benötigten FFP2-Masken

Weiterlesen...

Gemeinwohl vor Big Pharma – dann klappt es mit der Impfkampagne

Dass es zu Beginn der Impfkampagne zu Lieferengpässen kommt, war abzusehen. Nicht abzusehen war, dass Deutschland bereits die tief gestapelten Ziele der ersten Stufe der Impfkampagne verfehlt. Unsere Forderung ist deshalb topaktuell: Gemeinwohl vor Big Pharma! Wir müssen an die Marktrechte ran, um unsere Grundrechte wiederzuerlangen. Patentrechte aufheben Mit dem

Weiterlesen...
Krisengespräch mit Stefan Kunath, Isabelle Vandre und Sebastian Walter in Frankfurt (Oder)

Krisengespräch: sichere, soziale und gerechte Zukunft?

Seit mehreren Wochen befinden wir uns in einem Lockdown-Light und es ist kein Ende in Sicht.Die Corona-Pandemie wird begleitet von einer schweren sozialen und wirtschaftlichen Krise. Die Bevölkerungsteile, die die Krise schultern und den Laden am laufen halten sind auch diejenigen, die am stärksten unter der Krise leiden. Gesellschaftliche Solidarität

Weiterlesen...

Gewusst wie: Soziale Wohnungspolitik

In Frankfurt gibt es Bedarf an preisgünstigem Wohnraum: Jede:r vierte Frankfurter:in ist von Armut gefährdet. Jede:r fünfte Frankfurter:in in Vollzeitbeschäftigung arbeitet im Niedriglohnbereich. Zudem ziehen mehr Menschen aus Berlin und dem Berliner Umland nach Frankfurt. In Zukunft gibt es außerdem einen Mehrbedarf an alters- und generationsgerechtem Wohnraum, da die Bevölkerung

Weiterlesen...
Bild: Stefan Kunath nach der Wahl zum Direktkandidaten zur Bundestagswahl

Stefan Kunath ist LINKER Direktkandidat

Der LINKE Kreisvorsitzende Stefan Kunath aus Frankfurt (Oder) wurde mit 92,5% auf einer gemeinsamen Wahlkreisversammlung mit dem Kreisverband Oder-Spree zu unserem Direktkandidaten zur nächsten Bundestagswahl gewählt. Die Forderungen von Stefan Kunath können hier nachgelesen werden. Die gesamte Bewerbungsrede als Video: „Solidarität mit den systemrelevanten Beschäftigten bedeutet mehr Gehalt, mehr Arbeitsschutz,

Weiterlesen...