Aktuelles

Trinkwasser in Frankfurt muss bezahlbar bleiben!

In der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage hinsichtlich einer finanziellen Fördermöglichkeit des Landes Brandenburg bei der geplanten Sanierung des Wasserwerkes Müllrose teilte das zuständige Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) mit, dass aktuell keine Förderung einer Ertüchtigung des Wasserwerks Müllrose erfolgen könnte. Dazu erklären die Landtagsabgeordnete Bettina Fortunato und der Bundestagskandidat der LINKEN Stefan Kunath (Wahlkreis 63: Stadt Frankfurt (Oder) – Landkreis Oder-Spree): Trinkwasser muss auch in Zukunft bezahlbar bleiben – Verbraucher*innen dürfen nicht auf den Kosten der Bergbauschäden sitzen bleiben! „Das Land darf

Stefan Kunath während seiner Rede auf der Kundgebung

Tag der Pflege: Keine Gewinne mit der Gesundheit!

Internationaler Tag der Pflege: Wir haben gemeinsam mit Beschäftigten und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di dem Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die rote Karte gezeigt! Was ich fordere gleich gute Arbeitsbedingungen und Bezahlung für Pflegende in Ostdeutschland wie im Westen! Ausfinanzierung der Pflege und endlich großflächige Investition in Personal, Ausstattung und bessere Arbeitsbedingungen verbindliche Regelung, dass private Gewinne im Gesundheitswesen investiert werden müssen statt in Dividenen und Gewinnausschüttungen zu fließen ein Fonds zur Rekommunalisierung von Krankenhäusern- Tarifvertrag auch in der ambulanten Pflege breitere Anwendung des TVöD Video zur

Stefan Kunath, LINKER Bundestagskandidat für Oder-Spree und Frankfurt, hält mit anderen Genoss:innen das Banner "Keine E-Autos ohne Tarifvertrag" hoch.

Tesla: Keine E-Autos ohne Tarifvertrag!

Tesla will in Grünheide E-Autos in der Gigafactory bauen, kümmert sich aber weder um Umweltschutz, den zu hohen Wasserverbrauch seiner Fabrik, die Verkehrsanbindung, oder um gute Arbeitsbedingungen. Elon Musk ist ein knallharter Neoliberaler der von Tarifverträgen nichts hält, betriebliche Mitbestimmung für gewinnvermindernd hält und sich in Gewerkschaften organisierende Arbeiter:innen mit Repressionen überzieht. Sein Verständnis von Umweltschutz und der nicht gesicherten Grundwasserversorgung reicht scheinbar nicht über “es muss genug Wasser geben weil hier Bäume wachsen” hinaus geht. Video zur Aktion Wir waren deswegen vor Ort in

Frau Koschwitz, Stefan Kunath und Bettina Fortunato in der Gemeinschaftsunterkunft Seefichten

FFP2-Masken gespendet

Am 22.04. war ich mit Bettina Fortunato, Landtagsabgeordnete der LINKEN, bei sozialen Einrichtungen in Frankfurt (Oder) zu Gast, um uns über die Situation zu informieren und dort kostenlose FFP2-Masken zu übergeben. Bettina Fortunato: „Nicht wenige Menschen mit geringem Einkommen, können die durch den Kauf von lebensrettenden FFP2-Masken entstehenden finanziellen Mehrbelastungen schlicht nicht aufbringen. Mit meiner FFP2-Maskenspende, wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, diese Menschen zu entlasten. Mit dieser Aktion wollen wir zudem der Forderung aller Mitglieder der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg an die

Verkehrswende jetzt! Gespräch mit Fritz Viertel (VCD)

Über die dringend notwendige sozial-ökologische Verkehrswende habe ich mich im Video mit Fritz Viertel unterhalten. Er ist Landesvorsitzender des VCD Brandenburg und hat die Volksinitiative Verkehrswende Brandenburg mitbegründet. Mit vielen anderen Vereinen und Organisationen haben sie über 25.000 Unterschriften für eine konsequente sozial-ökologische Verkehrswende gesammelt. DIE LINKE. Brandenburg hat die Volksinitiative kräftig unterstützt und fordert für eine Verkehrswende:? Ausbau des Schienennetzes einschließlich Reaktivierung von Bahnstrecken wie zwischen Bad Saarow u. Beeskow? Neue Buslinien als Querverbindungen zwischen den Eisenbahnachsen? Radwege stärken, denn was nützen bessere Bahnverbindungen,

Bild eines resignierten Kindes vor einem Schulcomputer mit der Frage: Jedem Kind einen Schulcomputer?!

Einen Schulcomputer für jedes Kind?

Obwohl die Corona-Pandemie bereits seit einem Jahr die Bildung an Schulen beeinträchtigt und digitale Unterrichtsformen notwendig wurden, mangelt es immer noch an der Ausstattung von Schulen und Elternhaushalten. Kinder sind immer noch schlechter gestellt, wenn ihre Eltern kein Geld für digitale Endgeräte zur Verfügung haben. Bundes- und Landesregierung haben mit einiger Verspätung Förderprogramme aufgelegt, mit denen die Stadt für die öffentlichen Schulen in Frankfurt digitale Endgeräte anschaffen kann. Diese Endgeräte können dann an Kinder und Familien mit Bedarfen ausgeliehen werden. Um in Erfahrung zu bringen,

Stefan Kunath während einer Rede auf einer Kundgebung vor dem Mikrofon

Abrüsten statt Aufrüsten: für eine internationale Pandemiebekämpfung!

++ Weil der Inzidenzwert in Frankfurt über 200 liegt, wurde die Kundgebung des Friedensnetzes zu Ostern kurzfristig abgesagt. Wir dokumentieren deshalb meine nicht gehaltene Rede. ++ Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, Mich empört, dass der Verteidigungsetat der zweitgrößte Posten im Bundeshaushalt ist. 45 Milliarden Euro standen im ersten Pandemiejahr 2020 zur Verfügung. Noch mehr empört mich, dass der Gesundheitsetat nur der fünftgrößte Posten im Bundeshaushalt ist. 15 Milliarden Euro standen dem Gesundheitsressort zur Verfügung. Das heißt, im Jahr eins der Pandemie kamen auf einen Euro für

Stefan Kunath bei der Streikkundgebung am Klinikum in Bad Saarow im Gespräch mit den streikenden Beschäftigten

Solidarität mit den Beschäftigten bei Helios in Bad Saarow

Heute Mittag war Stefan Kunath beim Streik der Beschäftigten des Helios-Klinikums in Bad Saarow. Krankenhäuser des Helios-Konzern wurde heute bundesweit bestreikt, da die Konzernleitung in den Tarifverhandlungen eine schwache Gehaltserhöhung mit Reallohnverlust und die Aufkündigung der Pflegezulage mitgeteilt hat. Währenddessen erhöht der Mutterkonzern von Helios seine Dividenden für Aktionäre. “Die Beschäftigten vor Ort sind wütend und enttäuscht. Die Pflegekräfte sind es, die mit ihrer Arbeitskraft täglich unser Gesundheitssystem am Laufen halten – unter großen persönlichen Opfern und einem hohen Risiko in der Pandemie. Mitunter sorgen

Stefan Kunath während eines Presseinterviews

Eisenhüttenstadt mit klimagerechtem Stahl stärken!

Solidarität mit den Stahlarbeiter:innen – Eisenhüttenstadt mit klimagerechtem Stahl stärken! Anlässlich der Tarifrunde in der ostdeutschen Stahlindustrie und der Ankündigung von ArcelorMittal, den Hochofen 2026 in Eisenhüttenstadt herunterzufahren und anstelle dessen eine kleinere Pilotanlage zur CO2-armen Herstellung von Stahl zu installieren, erklären Stefan Kunath, LINKER Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 63 und Martin Günther, stellvertretender Landesvorsitzender DIE LINKE. Brandenburg, gemeinsam: „Die Kolleg:innen und ihre Gewerkschaft fordern zu Recht mehr Gehalt, höhere Ausbildungsvergütungen und Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung. Die Pandemie darf von ArcelorMittal nicht als Vorwand

Protest gegen AfD-Landesparteitag

DIE LINKE. Frankfurt (Oder) hat zum Protest von Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder) gegen den AfD-Landesparteitag aufgerufen. Die Pressemitteilung vom 18.03.2021: Dazu erklärt Stefan Kunath, Kreisvorsitzender und Direktkandidat zur Bundestagswahl:„Die Stimmungsmache der AfD gegen Minderheiten und Andersdenkende ist eine Gefahr für unser demokratisches, freies, vielfältiges und solidarisches Frankfurt. Wir brauchen ein gesellschaftliches Klima, das verbindet und nicht trennt. Protest und Widerspruch gegen die AfD sind wichtig, denn sie führen dazu, dass die AfD ihren Nimbus als bürgerliche Partei verliert.“ Tom Berthold, stellvertretender Kreisvorsitzender

Trinkwasser in Frankfurt muss bezahlbar bleiben!

In der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage hinsichtlich einer finanziellen Fördermöglichkeit des Landes Brandenburg bei der geplanten Sanierung des Wasserwerkes Müllrose teilte das zuständige Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) mit, dass aktuell keine Förderung einer Ertüchtigung des Wasserwerks Müllrose erfolgen könnte. Dazu erklären die Landtagsabgeordnete Bettina Fortunato und

Weiterlesen...
Stefan Kunath während seiner Rede auf der Kundgebung

Tag der Pflege: Keine Gewinne mit der Gesundheit!

Internationaler Tag der Pflege: Wir haben gemeinsam mit Beschäftigten und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di dem Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die rote Karte gezeigt! Was ich fordere gleich gute Arbeitsbedingungen und Bezahlung für Pflegende in Ostdeutschland wie im Westen! Ausfinanzierung der Pflege und endlich großflächige Investition in Personal, Ausstattung und bessere Arbeitsbedingungen

Weiterlesen...
Stefan Kunath, LINKER Bundestagskandidat für Oder-Spree und Frankfurt, hält mit anderen Genoss:innen das Banner "Keine E-Autos ohne Tarifvertrag" hoch.

Tesla: Keine E-Autos ohne Tarifvertrag!

Tesla will in Grünheide E-Autos in der Gigafactory bauen, kümmert sich aber weder um Umweltschutz, den zu hohen Wasserverbrauch seiner Fabrik, die Verkehrsanbindung, oder um gute Arbeitsbedingungen. Elon Musk ist ein knallharter Neoliberaler der von Tarifverträgen nichts hält, betriebliche Mitbestimmung für gewinnvermindernd hält und sich in Gewerkschaften organisierende Arbeiter:innen mit

Weiterlesen...
Frau Koschwitz, Stefan Kunath und Bettina Fortunato in der Gemeinschaftsunterkunft Seefichten

FFP2-Masken gespendet

Am 22.04. war ich mit Bettina Fortunato, Landtagsabgeordnete der LINKEN, bei sozialen Einrichtungen in Frankfurt (Oder) zu Gast, um uns über die Situation zu informieren und dort kostenlose FFP2-Masken zu übergeben. Bettina Fortunato: „Nicht wenige Menschen mit geringem Einkommen, können die durch den Kauf von lebensrettenden FFP2-Masken entstehenden finanziellen Mehrbelastungen

Weiterlesen...

Verkehrswende jetzt! Gespräch mit Fritz Viertel (VCD)

Über die dringend notwendige sozial-ökologische Verkehrswende habe ich mich im Video mit Fritz Viertel unterhalten. Er ist Landesvorsitzender des VCD Brandenburg und hat die Volksinitiative Verkehrswende Brandenburg mitbegründet. Mit vielen anderen Vereinen und Organisationen haben sie über 25.000 Unterschriften für eine konsequente sozial-ökologische Verkehrswende gesammelt. DIE LINKE. Brandenburg hat die

Weiterlesen...
Bild eines resignierten Kindes vor einem Schulcomputer mit der Frage: Jedem Kind einen Schulcomputer?!

Einen Schulcomputer für jedes Kind?

Obwohl die Corona-Pandemie bereits seit einem Jahr die Bildung an Schulen beeinträchtigt und digitale Unterrichtsformen notwendig wurden, mangelt es immer noch an der Ausstattung von Schulen und Elternhaushalten. Kinder sind immer noch schlechter gestellt, wenn ihre Eltern kein Geld für digitale Endgeräte zur Verfügung haben. Bundes- und Landesregierung haben mit

Weiterlesen...
Stefan Kunath während einer Rede auf einer Kundgebung vor dem Mikrofon

Abrüsten statt Aufrüsten: für eine internationale Pandemiebekämpfung!

++ Weil der Inzidenzwert in Frankfurt über 200 liegt, wurde die Kundgebung des Friedensnetzes zu Ostern kurzfristig abgesagt. Wir dokumentieren deshalb meine nicht gehaltene Rede. ++ Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, Mich empört, dass der Verteidigungsetat der zweitgrößte Posten im Bundeshaushalt ist. 45 Milliarden Euro standen im ersten Pandemiejahr 2020 zur

Weiterlesen...
Stefan Kunath bei der Streikkundgebung am Klinikum in Bad Saarow im Gespräch mit den streikenden Beschäftigten

Solidarität mit den Beschäftigten bei Helios in Bad Saarow

Heute Mittag war Stefan Kunath beim Streik der Beschäftigten des Helios-Klinikums in Bad Saarow. Krankenhäuser des Helios-Konzern wurde heute bundesweit bestreikt, da die Konzernleitung in den Tarifverhandlungen eine schwache Gehaltserhöhung mit Reallohnverlust und die Aufkündigung der Pflegezulage mitgeteilt hat. Währenddessen erhöht der Mutterkonzern von Helios seine Dividenden für Aktionäre. “Die

Weiterlesen...
Stefan Kunath während eines Presseinterviews

Eisenhüttenstadt mit klimagerechtem Stahl stärken!

Solidarität mit den Stahlarbeiter:innen – Eisenhüttenstadt mit klimagerechtem Stahl stärken! Anlässlich der Tarifrunde in der ostdeutschen Stahlindustrie und der Ankündigung von ArcelorMittal, den Hochofen 2026 in Eisenhüttenstadt herunterzufahren und anstelle dessen eine kleinere Pilotanlage zur CO2-armen Herstellung von Stahl zu installieren, erklären Stefan Kunath, LINKER Direktkandidat für den Bundestag im

Weiterlesen...

Protest gegen AfD-Landesparteitag

DIE LINKE. Frankfurt (Oder) hat zum Protest von Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder) gegen den AfD-Landesparteitag aufgerufen. Die Pressemitteilung vom 18.03.2021: Dazu erklärt Stefan Kunath, Kreisvorsitzender und Direktkandidat zur Bundestagswahl:„Die Stimmungsmache der AfD gegen Minderheiten und Andersdenkende ist eine Gefahr für unser demokratisches, freies, vielfältiges und solidarisches Frankfurt.

Weiterlesen...